Köcher

Allgemeines

Jeder Köcher kann individuell an die Größe des jeweiligen Trägers und/oder seinen Wünschen angepasst werden. Du bestimmst die Maße und das Aussehen Deines Köchers. Wenn Du ihn leichter magst, benutze ich dünneres Leder und verzichte auf “unnötigen Ballast”, wie Taschen oder Messer; wenn Du 30 Pfeile mitführen möchtest, fertige ich ihn entsprechend groß und falls gewünscht mit Unterteilungen an. Und wenn Du Wünsche zum Design, der Farbe oder was auch immer hast, werde ich versuchen, diese zu Deiner Zufriedenheit umzusetzen. Das gleiche gilt für die Accessoires, die Deinen Köcher zieren sollen. Ein Messer in der Trageschlaufe oder ein Taschensystem, in dem Du Material und eine Ersatzsehne verstauen kannst…

Die Preise variieren von 250 – 500 € und werden beim Gestaltungs-Gespräch besprochen.

Bitte siehe die abgebildeten Unikate auf den Folgeseiten als eine Art Anregung und Bilder-Galerie


Rücken-Jagdköcher – der geräuschlose Begleiter im Wald oder auf der Pirsch.

In der TB habe ich den unten stehenden Köcher bereits vorgestellt. Es handelt sich um einen Rückenköcher mit Greifvogel-Motiv und weiteren Punzierungen. Er hat eine große Außentasche, die in 3 Fächer unterteilt ist; 2 übereinander liegende, aber unabhängig zu öffnende kleine Taschen für diverse Accessoires oder Materialen (Nocken, Spitzen, Kleber..) und einen über die gesamte länge gehendenden Einschub für eine Ersatzsehne. Des Weiteren ist eine Tasche für ein Multi-Tool (z.B. Leatherman) aufgesetzt, die man mühelos erreichen kann, während man den Rückenköcher trägt. Das gleiche gilt für den weiter unten erklärten Zug-Mechanismus, der ebenfalls im Tragebetrieb zu nutzen ist.

Jadgköcher mit farbiger Punzierung

Jadgköcher von hinten, mit Messerscheide im Schultergurt

Jagdköcher mit Zug-Mechanismus zum lautlosen bewegen im Wald

Der Zugmechanismus dient dazu, die im Köcher mitgeführten Pfeile vor der Jagd zusammenzuschnüren um sie bei Bedarf anschließend wieder, ohne den Köcher vom Rücken zu nehmen, zu öffnen. Somit und auch durch das innen verklebte Fell, ist gewährleistet, dass bei geschlossenem Mechanismus keine Geräusche durch das Umhertragen der Pfeile entstehen können. Wird der Zugapparat wieder geöffnet, kann ein Pfeil geräuscharm herausgezogen und geschossen werden.


Regen-Köcher – mit wenigen Handgriffen sind die Federn vor Nässe geschützt.

Dieses Unikat wird als “normaler” Rückenköcher getragen, bei dem die Pfeile wie gewohnt von oben herausgezogen werden. Doch setzt der Regen ein, wird die Haube, die sich noch am unteren Ende des Köchers befindet, abgezogen, und kann als Regenschutz von oben aufgestülpt und befestigt werden. Dadurch wird nun im unteren Bereich des Köchers eine Öffnung frei, durch die die Pfeile nach unten herausgezogen werden können. Diese Öffnung ist dem Rücken des Schützen zugewandt und wird somit durch den Körper ebenfalls vorm Regen geschützt.

Der abgebildete Köcher ist mit mehreren Wolfs-Motiven und einer Tatzen-Spur punziert, die rings um den Köcher verläuft. Der Regenschutz besitzt eine Zeichnung, die aus einem doppelten Wolfskopf besteht, der dadurch immer “richtig herum” aussieht.

Köcher ohne Regenschutz (Ansicht von vorn, Regenschutz noch unten übergestülpt)

Köcher ohne Regenschutz (Ansicht von hinten, Regenschutz noch unten übergestülpt)

Köcher mit Regenschutz (Ansicht von vorn, Regenschutz oben übergestülpt)

Köcher mit Regenschutz (Ansicht von hinten, Regenschutz oben übergestülpt, Pfeile werden unten gezogen)

Der Regen-Hüft-Köcher – mit Ziehharmonika-Effekt, zum Tragen hinterm Rücken

Dieses Modell eines Regenköchers habe ich für die Schützen entwickelt, die entweder eine Aversion gegen den “normalen” Rückenköcher haben, oder glauben, dass sie anatomisch nicht dazu gemacht wurden, Pfeile aus einem Rückenköcher zu ziehen ;-)))
Damit möchte ich also “nur” zum Ausdruck bringen, dass ein “gescheit angepasster” Rückenköcher JEDEN zu einem Rücken-Köcher-Schützen machen kann…

…die eigentliche Idee kam mir also beim Schauen des neueren Robin Hood Films mit Russel Crowe. In dem Kino-Hit tragen die Gemeinen, Ihre Leinenköcher hinterm Rücken und stoßen somit nirgendwo oben an. Sie schlagen bei Regen nur etwas Leinen über die Pfeile und gut ist. Bei der Entwicklung dieses Modells hat sich sehr schnell herausgestellt, dass die Federn in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn “Material” eng anliegt. Somit habe ich meine Art dieses Köchers aus Leder gefertigt und mit einen Ziehharmonika-Effekt versehen, der entsprechend weit von den Federn ausgezogen wird, dass diese geschützt, aber nicht berührt und zerstört werden. Dieser Köcher ist etwas schwerer, da er einen Innen- und einen Außenköcher besitzt, zwischen dem das Ziehharmonika-Material aufgenommen wird.

Regenköcher von vorn, mit großer Punzierung und geschlossenem System

Regenköcher von hinten, mit Messer und geschlossenem System

Regenköcher von vorn, mit geöffnetem Ziehharmonika-System


…den Rücken frei haben!

Ja, trotzdem ich ein Verfechter des Rückenköchers bin, fertige ich auch Seitenköcher nach individuellen Wünschen. Je nach Design, Verwendungszweck oder Trageart erstelle ich Dir Deinen “besonderen Pfeile-Hort” und passe ihn auch an Deine vorhandene Ausrüstung an.

Dieses Modell ist ein Seitenköcher im AVATAR Look. Das Hauptmotiv ist in 6 Farbschichten erstellt und handgemalt. An der Aufhängung habe ich eine Tasche für Material, wie Nocken, Kleber, Spitzen etc. aufgenäht. Als weiteres Highlight ist der Köcher mit Flechtungen versehen.

Seitenköcher im Avatar-Look

Dieses Modell ist an 4 separat zu verstellenden Gurten am Gürtel-System aufgehängt, um den jeweiligen Trage-Winkel realisieren zu können. Somit kannst Du, angepasst an das zu bewältigende Gelände bestimmen, an welcher Stelle Deines Gürtels der Köcher “baumelfrei und FEST” sitzt und kannst durch verstellen der Gurtlängen, den Winkel jederzeit ändern.

Seitenköcher mit einfarbiger Punzierung und Gürtel-Trage-System


Neuheiten

… und hier noch ein paar neue Arbeiten …

Nachhaltiger Rückenköcher komplett nur aus Leder – kein Metall, Plastik etc.

Dieser Rückenköcher hat ein Greifvogelmotiv mit über den Köcher herausstehenden Schwingen und Schwanzfedern, auch auf den Schwingen sind einzelne Federn freigestellt

Der Tragegurt ist ebenfalls mit einem über den Gurt herausstehenden Greifvogel gefertigt, der aber beim Tragen und Schießen nicht stört

Der Tragegurt kann einfach und schnell an die Gegebenheiten des Trägers angepasst werden und es sieht aus, als würde der Greifvogel seine Schwingen bewegen

Rückenköcher mit Bären – Motiv und 4 echten Krallen (mit Cites – Bescheinigung)

Bärenköcher mit kleinem Kopf- und Tatzen-Motiven

Rückenköcher Wolf mit Lederflechtung

Rückenköcher Wolf – Rückenansicht

Rückenköcher Panther mit Lederflechtung

Rückenköcher Panther – Rückenansicht