Slide1 Wielen bei Nacht slide 2 slide 3 slide 4 slide 5 slide 6 slide 7 slide 8 slide 9

logo_weiss
Peter’s Leder-Atelier

zur weiteren Ansicht bitte runter scrollen

Meine Leder-Artikel

Servus Freunde, Bogensportler und Begeisterte der individuellen Lederkunst.
Die Leder-Produkte auf meiner Internet-Seite sind alles Unikate, und zumeist für den Eigenbedarf gefertigt. Durch das vermehrte Interesse an meinen Artikeln habe ich bereits diverse Kunden-Projekte realisiert und möchte allen Interessierten eine Plattform bieten, sich exklusives und individuelles Leder-Equipment zulegen zu können. Ich habe auf meinen Seiten keine Preise angegeben, da sich natürlich je nach Design und Individualität der Aufwand entsprechend erhöht und sich somit der Preis variabel gestaltet. Das soll Dich aber nicht davon abhalten, mich zu kontaktieren, denn da ich diese Handwerkskunst als Hobby und dadurch auch zu meiner eigenen Freude betreibe, ist alles eine Sache der Sympathie und Verhandlung. Und es ist auch für mich eine Ehre und der Stolz des “Erbauers” zu sehen, wenn meine gefertigten Leder-Waren mit Freude getragen werden und Euch ein Glücksgefühl bereiten, wenn Ihr sie anlegt und nutzt.
In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß auf meiner Seite.
Köcher
Armschutz
Taschen
Gürtel-System
Armbänder u. Leder-Kleinteile
Holz-Design
Bogensport-Artikel
Über mich
Viele meiner Artikel werden individuell nach Absprache mit meinen Kunden gefertigt. Die Kategorien sind lediglich ein “kleiner” Überblick über meine Produkte.

Eine Hommage an das Objekt LEDER

Leder ist für mich ein unglaublich schöner und wunderbarer Werkstoff. Nicht nur, dass dieses Material vielfältig zu bearbeiten ist, nein, jedes Stück hat, ähnlich wie Holz, seine eigene Struktur und sein individuelles Aussehen. Der angenehm natürliche und unverwechselbare Geruch, sowie sein weicher und angenehmer Tragekomfort, machen diesen Werkstoff seit Anbeginn der Menschheit, zu einem der beliebtesten Materialien, aus denen man Kleidung oder Accessoires fertigt.
Leder ist äußerst strapazierfähig und sowohl Hitze-, Kälte- als auch Feuchtigkeitsbeständig. Jede Lederhaut, die man bearbeitet, hat während ihres Daseins auf Erden, einem Tier als „Rüstung“ gedient und somit individuelle Narben davongetragen.
In der heutigen Zeit liegt das Augenmerk auf Perfektion und Fehlerfreiheit, doch gerade diese Narben und „Hautirritationen“, die ein jedes Lederstück aufweist, machen es schließlich zu „unserem einzigartigen Teil“.
Jedes Mal, wenn ich ein neues Lederstück aus dem Regal hole, freue ich mich darauf, die charakteristischen Merkmale herauszuarbeiten und es eben nicht „regelkonform“ zu machen, sondern seine Geschichte, die es zu erzählen hat, mit den mir gegebenen Mitteln zu untermalen.
Bei entsprechender Pflege und sorgsamer Behandlung, können uns unsere Leder-Utensilien eine lange Zeit zur Seite stehen oder uns gar überleben, sodass sie an die folgende Generation vererbt werden können. Somit ist jeder Leder-Artikel nicht nur ein Kleidungsstück, Accessoires oder Ausrüstungsgegenstand an sich; den wir nutzen oder uns damit schmücken. Es kann eine generationsübergreifende Verbindung zu einem Hobby oder einer Tradition sein, und sollte auch als solches gewürdigt werden.

Der "horrende" Preis

Der Preis ist immer ein “entscheidendes Kaufkriterium” und wird vom Käufer und Händler oftmals unterschiedlich betrachtet. Und da niemand “zu viel Geld” sein eigen nennt, werde ich zu meiner Preisgestaltung ein paar Worte verlieren.
Zunächst einmal bin auch ich oft Käufer und muss mich mit den Preisen für die Produkte, die ich erwerben will auseinandersetzen. Es ist absolut legitim, Preise von unterschiedlichen Herstellern zu vergleichen und sich für die aus seiner Sicht “günstigere Variante” zu entscheiden. Dabei beziehe ich Kriterien wie Qualität, Quantität, Preis, aber auch Alleinstellungsmerkmale mit in die Kaufentscheidung ein. Oft entscheide ich mich aber auch aus dem Bauch heraus oder ich hab dieses “ich-will-das-jetzt-aber-haben-Gefühl” und komme in einen Gewissenskonflikt zwischen dem, was ich mir leisten kann und was nicht.
In dieser Situation frage ich mich dann, ob ich es zum Einen “wirklich brauche” oder es einfach nur “haben möchte”, weil es so unglaublich schön, einzigartig verarbeitet und/oder einfach nur “Hammer” ist. Tja, und jetzt, da ich drüber nachdenke, muss ich eingestehen, schon des Öfteren etwas erworben zu haben, dass ich “vielleicht” doch nicht “wirklich” gebraucht hätte – und trotzdem mich oft und “narrisch” dran erfreuen kann…
Als Händler, der seine Artikel natürlich gewinnbringend veräußern möchte, sind die Preiskriterien ein wenig abweichend. Ein wichtiger Punkt bei meiner Preisgestaltung ist die Berücksichtigung der Zeit, die ich in ein Werkstück investiere, um es zu etwas Außergewöhnlichem zu machen.
An dieser Stelle möchte ich hier mal eine Lanze brechen und für die vielen “Künstler”, die es in den unterschiedlichen Bereichen des Bogensports gibt, und ihren unglaublichen handwerklichen Fähigkeiten. Und ich spreche hier nicht nur von Bogenbauern und Messermachern, sondern von den vielen kleinen Nischen-Bereichen, in denen Unglaubliches geleistet wird. Ich bin oftmals ziemlich beeindruckt, wenn ich einem “Handwerker” bei der Arbeit zusehen darf und mich mal in seine Arbeitsabläufe reinversetzen kann.
Damit kommen wir zu einem wichtigen Punkt, der den oft so “horrenden” Preis beeinflusst – die Handwerkskunst. Darunter verstehe ICH die Fertigung von Artikeln, ohne Nutzung von Maschinen. Damit möchte ich ausdrücken, dass sämtliche Arbeiten, die ich während eines Fertigungsprozesses tätige, in reiner Handarbeit ausgeführt werden. Und das können zum Beispiel bei einem “normalen” Rückenköcher mit “Wunsch-Motiv”, schon mal bis zu 120 Stunden und mehr bedeuten. Und das wären bei einer Arbeitszeit von 8 Stunden pro Tag mal gerade 3 Wochen Fertigungszeit…
Drum ist auch die Tradition des “feilschen” oft gewünscht, um eine Beziehung zwischen dem Käufer (also Dir) und dem Händler (also mir) aufzubauen. Denn erst dann kann Jeder seine Gedanken zum “Kaufobjekt” äußern und seine Vorstellungen kund tun (oder auch nicht).
Wenn ich einen Lederartikel fertige und meine Leidenschaft und Hingabe in diese Arbeit einfließen lasse, dann ist der Preis, den ich hinterher erziele natürlich “auch” wichtig; mindestens genauso entscheidend ist es mir aber, dass meine Arbeit begeistert und meinen Kunden ein “wow” entlockt und anschließend ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Drum wünsche ich mir, dass Du auf mich zukommst und wir miteinander “plaudern/ratschen/schnacken” können. Ich werde Dich natürlich bestimmt von meinen “wahnsinnigen” Preisen überzeugen können und Dir den letzten “Taler” aus der Tasche ziehen…